Freitag, 21.06.2019 | 9:00–18:15 Uhr | Screening+Gesellschaft

Vorsitz: Oliver Blankenstein, Berlin; Jeanette Klein, Berlin

9:00–9:10 Uhr

Eröffnung
Uta Nennstiel, Oberschleißheim;
Oliver Blankenstein, Berlin

9:10–9:40 Uhr

Neugeborenenscreening im 21. Jahrhundert: Wert der Wilson & Jungner-Kriterien heute?
Oliver Blankenstein, Berlin

9:40–10:00 Uhr

FH – die Familie Hypercholesterinämie
Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Greifswald

10:00–10:30 Uhr

Ethische Aspekte bei der Auswahl von Screening-Zielerkrankungen
Susanne Michl, Berlin

10:30–11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00–11:30 Uhr

Kriterien für neue Screenings aus Sicht der Kostenträger
Petra Uschold, Berlin

11:30–12:00 Uhr

SMA-Screening aus Sicht der Patientenvertreter
Inge Schwersenz, München

12:00–12:30 Uhr

Beurteilung von Screeningverfahren durch das IQWIG – Kriterien und Herausforderungen heute und morgen
Lina Rodenhäuser, Köln

12:30–14:00 Uhr

Mittagspause

13:00–13:45 Uhr

Lunchsymposium PerkinElmer LAS GmbH Evoya digital platform for newborn screening
Krishna Gazula, PerkinElmer Digital Global Lead

PerkinElmer - Logo

14:00–14:30 Uhr

Diskussionsrunde: Brauchen wir neue Wege zur Auswahl von Zielerkrankungen für das Neugeborenenscreening
Moderation: Uta Nennstiel

14:30–15:00 Uhr

SMA: Eine potentielle Screening-Erkrankung
Heike Kölbel, Essen; Ulrike Schara, Essen

15:00–15:30 Uhr

Genetisches Neugeborenenscreening: Cystinose und SMA
Siegfried Burggraf, München

15:30–16:00 Uhr

Kaffeepause

16:00–16:15 Uhr

Tracking nach positivem SMA Screening: Ergebnisse aus dem Pilotprojekt Neugeborenen Screening auf Cystinose und Spinale Muskelatrophie (SMA)
Inken Brockow, Oberschleißheim

16:15–16:30 Uhr

Newborn Screening for severe combined immune deficiencies – a pilot study Prior the Nationwide implementation
Theresa Winter, Greifswald

16:45–18:15 Uhr

Mitgliederversammlung

ab 19:00 Uhr

Abendprogramm